Suchmaschine nutzen, um die Webseite nach bestimmten Themen zu durchsuchen.

  • Mashtex

    Mashtex

    Bei uns finden Sie eine sehr große Auswahl an modischer, hochwertiger Printwear und Sportwear. Alle Produkte sind zur Veredelung bestens Read More
  • 1

Bayerisches Rotes Kreuz

Haupt- und Ehrenamtliche gemeinsam im Einsatz

Während der Rettungsdienst über­wiegend von hauptamtlichem Perso­nal ausgeführt wird, wird die Arbeit der Bereitschaften ausschließlich von Ehrenamtlichen getragen.

Ohne Ehrenamtliche, verdeutlicht Rudi Hauck, könnte das BRK, wie auch andere Hilfsorganisationen, die Aufgaben im Katastrophen­schutz nicht stemmen. Denn im Katastrophenfall, beispielsweise bei Hochwasserkatastrophen, größeren Unglücken mit einer Vielzahl von Verletzten und Betroffenen stößt der öffentlich-rechtliche Rettungsdienst mit einer nur begrenzten Anzahl an Rettungsfahrzeugen und -mitteln an seine Grenzen. Genau hier kommen dann die Ehrenamtlichen ins Spiel, die zum Beispiel in so genannten Schnelleinsatzgruppen (SEG) enga­giert sind. Wird bei einem größeren Unglücksfall oder bei Katastrophen­fällen von den integrierten Leitstellen Alarm ausgelöst, dann eilen die Eh­renamtlichen zu Hilfe. Sie besetzen dann beispielsweise weitere Rettungs­fahrzeuge, um bei der Versorgung und dem Transport von Verletzten zu helfen oder Betroffene zu betreu­en und zu verpflegen. Als Beispiel sei hier die Massenkarambolage im April diesen Jahres auf der Maintal­autobahn 70 bei Knetzgau genannt.

So ist am Standort der BRK-Ret­tungswache Ebern im Gewerbepark „Alte Kaserne“ beispielsweise die SEG Transport 2 stationiert, die von Mitarbeitern der BRK-Bereitschaft Ebern gestellt wird. Hinter dem Be­griff verbirgt sich ein Einsatzkontin­gent von Fahrzeugen, die bei Bedarf zusätzlich zum öffentlich-rechtlichen Rettungsdienst von ehrenamtlichen Einsatzkräften besetzt werden und etwa 15-20 Minuten nach einem Alarm ausrücken können. So ste­hen innerhalb kurzer Zeit zusätzlich ein Rettungswagen, ein Kranken­transportwagen und ein Vier-Tra­gen-Krankentransportwagen zur Verfügung. Weitere Einheiten und andere Schnelleinsatzgruppen mit unterschiedlichen Funktionen sind an anderen Standorten im Landkreis stationiert. So ergibt sich ein verläss­liches Netz an zusätzlichen Helfern, die im Katastrophenschutz zur Verfü­gung stehen, um ihren Mitmenschen unentgeltlich zu helfen.

Vielen Menschen ist gar nicht be­wusst, dass Ehrenamtliche eine wich­tige Säule für Hilfsorganisationen sind. Bei Freiwilligen Feuerwehren erscheint das klar, dass dieser Dienst von ehrenamtlichen Helfern über­nommen wird, die neben ihrem re­gulären Beruf viel Freizeit opfern, um sich aus- und fortzubilden und zu Einsätzen auszurücken. Dass aber beispielsweise auch ein Großteil der Arbeit beim BRK und anderen Hilfs­organisationen von Ehrenamtlichen geleistet wird, mag überraschen. So sind die BRK-Helfer freilich nicht nur im Katastrophenschutz tätig, sondern stehen auch für sanitätsdienstliche Absicherungen bei Großveranstal­tungen (z.B. Altstadtfest Ebern oder Open-Air-Konzerte im Schlosshof Eyrichshof) bereit. Von ihnen werden auch Sportveranstaltungen wie Kick­box- oder Handballturniere sanitäts­dienstlich abgesichert.

Weiterhin engagieren sich Ehren­amtliche beispielsweise als Helfer bei Blutspendeterminen, bei Altkleider­sammlungen, in der Rettungshun­destaffel oder der Wasserwacht. Das sind nur wenige Beispiele, die zeigen, wie wichtig Frauen und Männer sind, die sich im Ehrenamt für die Gesell­schaft und damit für ihre Mitmen­schen einsetzen.

Wer Lust hat, sich beim BRK Ebern zu engagieren oder verschiedene Aufga­benbereiche kennen zu lernen, kann nach Terminabsprache unverbindlich vorbeikommen. Gerne informiert das Rote Kreuz über seine Aufgaben und die Möglichkeit, wie man sich als Ehrenamtlicher in einem enga­gierten Team einbringen kann. Das nutzt nicht nur den Mitmenschen, sondern macht auch noch Spaß.

Ihr erreicht unseren Bereitschaftslei­ter Rudi Hauck über die Rettungswa­che Ebern, Tel. 09531 250 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Natürlich könnt Ihr Euch auch über unsere Facebook-Seite an uns wen­den. Schickt uns am besten eine pri­vate Nachricht. Wir freuen uns auf Euch!

Anschrift:

Bayerisches Rotes Kreuz
Bereitschaft Ebern
Im Frauengrund 12
96106 Ebern
Telefon: 09531 250
Fax: 09531 941503
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.kvhassberge.brk.de

Ebern Aktuell
Winterleite 1, 96184 Rentweinsdorf
Telefon: 09531/941194, Email: info@agentas.de
 Ebern Aktuell auf facebook  /  IMPRESSUM